Direkt zum Hauptbereich

Homebrew: Dungeon 3 – Die lebenden Tiefen

Tiefe Schluchten, seltsame Pilzwesen und ein dunkles Magisches Artefakt verbergen sich in diesem düsteren Abenteuer für Dungeons and Dragons. Kommt mit auf eine Reise in die Tiefen dieser pilzverseuchten Kavernen und fordert eure Helden heraus. Gemeinsam mit Emu vom DrunkenMonkey und euch, der Community, wurde die Karte sowie ein Teil des Dungeons live im Stream erstellt. Er basiert auf den Regeln der 5-Raum-Dungeon-Methode , mit der man eine einfache und bewährte Methode zur Hand hat, um ein Abenteuer zu kreieren. Die lebenden Tiefen Vor kurzem haben in den umliegenden Dörfern rund um die Kaverne einige sonderbare Ereignisse stattgefunden. Pilze wachsen zu ungewöhnlicher Größe an und ein paar der Bewohner begannen sich ungewöhnlich zu verhalten. Sie wirken sonderbar, emotional kalt und unantastbar und seit Neustem treten auch körperliche Veränderungen in Form von Auswüchsen auf. Der berühmte Arkanist und Wissenschaftler Ernest Dawkinson hat sich kurz nach dem Auffallen d

Was braucht man, um Dungeons and Dragons zu spielen?

Wenn du dir diese Frage stellst, dann sei dir gewiss, dass du nicht der erste bist. Um zu starten, benötigt man nur eine Handvoll Dinge:

  • Personen, mit denen man das Spiel spielen kann,
  • Die Grundregeln,
  • Ein Würfelset. Wichtig dabei ist der 20-seitige Würfel; auch W20 genannt. (Im Englischen D20 von „dice“),
  • Charakterbögen,
  • Ein Blatt Papier und einen Stift.

Die Anzahl der Personen, mit denen man Dungeons and Dragons spielen kann, ist glücklicherweise sehr breit gefächert. Die Anzahl kann von zwei bis zehn reichen, wobei die ideale Gruppengröße zwischen drei und fünf Spielern liegt. Von größeren Gruppen würde ich persönlich abraten, da es sowohl unübersichtlich als auch sehr schwer sein kann, jedem Spieler gerecht zu werden. Der Grund für diese „ideale“ Gruppengröße kommt daher, dass die meisten offiziellen Abenteuer für diese Anzahl an Spielern geschrieben wurden und diese davon ausgehen, dass ein Nahkämpfer, ein Heiler, ein Unterstützer und eine Klasse, die mehr Schaden verursacht, gespielt wird. Natürlich ist es auch möglich, DnD mit mehr oder weniger Spielern zu spielen, allerdings benötigt das ein wenig Mehraufwand von Seiten des Spielleiters (kurz: DM, vom englischen Dungeon Master). Es gibt sogar eine 1-plus-1-Regelvariante, die es erlaubt, mit nur einem Spieler und einem DM zu spielen. Praktischerweise wurde diese Variante im Basisset vorgestellt. Dieses Set enthält die wichtigsten Grundlagen, die man für ein D&D-Spiel benötigt. Das Abenteuer, welches im Set enthalten ist, wird in der D&D-Community als eines der besseren betrachtet. Der Preis von 19,99 € ist in meinen Augen auch angemessen, wenn man bedenkt, wie viele Stunden man hiermit verbringen kann.

Muss man Geld ausgeben, um Dungeons and Dragons zu spielen?

Nein! Die Grundregeln sind kostenlos zugänglich - entweder über die Webseite dndbeyond.com (leider nur in Englisch) oder auf der offiziellen Webseite von Dungeons&Dragons. Hier muss man sich einfach für den D&D-Newsletter anmelden und man erhält das Einsteigerset als digitalen Download. Darin enthalten sind ein grundlegendes Regelbuch, vorgefertigte Charakterbögen und das Abenteuer „Die Verlorene Mine von Phandelver“ in 4 Kapiteln.
Solltet ihr, wie ich, ein Problem haben, den Download aus der euch zugeschickten Mail zu Start, dann macht einen Rechtsklick auf die angezeigte Grafik "Jetzt Herunterladen" und kopiert die Adresse des Links. Fügt ihn in einen neuen Tab ein und dann sollte der Download starten. Mit der Option "Link in einem neuen Tab öffnen" hatte es bei mir nicht funktioniert.

Natürlich fehlen bei den digitalen Downloads die Würfel, aber zum Glück gibt es genügend kostenfreie Apps für`s Handy. Auch Google bietet einen Würfelgenerator an; einfach „würfeln“ bei Google eingeben und es wird euch direkt angezeigt.

Was braucht man, um Dungeons and Dragons zu spielen?

Jetzt haben wir das Regelwerk, Würfel und ein Abenteuer, in das sich unsere Spieler stürzen können. Nur was wäre ein Abenteuer ohne Helden?

Hier gibt es zum Glück auch eine kostenlose Möglichkeit. Die offiziellen Charakterbögen der 5. Edition könnt ihr ebenfalls über die offizielle Webseite bekommen. Da aber das Erstellen des ersten Charakters ohne Hilfe einige Zeit in Anspruch nimmt, stellt Wizard of the Coast (WotC) die fertigen Helden des Einsteigersets zur Verfügung. Jetzt fehlt euch lediglich ein Stift, um euren Helden einen Namen zu geben und gegebenenfalls ein Blatt Papier, um Notizen zu machen.

Hiermit steht euch erst einmal nichts mehr im Weg, um einen fantastischen Abend mit Freunden oder Familie zu verbringen. Wichtig ist, sich auf diese Erfahrung einzulassen und gemeinsam Spaß zu haben.

Ich wünsche euch viel Erfolg und Spaß, und wenn ihr wollt, schreibt gerne in die Kommentare und erzählt von eurem ersten Abenteuer in der Welt von Dungeons and Dragons!

Kommentare

Beliebte Posts

Homebrew: Dungeon 3 – Die lebenden Tiefen

Tiefe Schluchten, seltsame Pilzwesen und ein dunkles Magisches Artefakt verbergen sich in diesem düsteren Abenteuer für Dungeons and Dragons. Kommt mit auf eine Reise in die Tiefen dieser pilzverseuchten Kavernen und fordert eure Helden heraus. Gemeinsam mit Emu vom DrunkenMonkey und euch, der Community, wurde die Karte sowie ein Teil des Dungeons live im Stream erstellt. Er basiert auf den Regeln der 5-Raum-Dungeon-Methode , mit der man eine einfache und bewährte Methode zur Hand hat, um ein Abenteuer zu kreieren. Die lebenden Tiefen Vor kurzem haben in den umliegenden Dörfern rund um die Kaverne einige sonderbare Ereignisse stattgefunden. Pilze wachsen zu ungewöhnlicher Größe an und ein paar der Bewohner begannen sich ungewöhnlich zu verhalten. Sie wirken sonderbar, emotional kalt und unantastbar und seit Neustem treten auch körperliche Veränderungen in Form von Auswüchsen auf. Der berühmte Arkanist und Wissenschaftler Ernest Dawkinson hat sich kurz nach dem Auffallen d

Homebrew: Dungeon 2 - Die Chaosgrotte

Die Chaosgrotte In diesem Dungeons and Dragons-Abenteuer möchte die Methode des 5-Raum-Dungeons aus meinem letzten Artikel anwenden. Ihr durftet auf Twitter darüber abstimmen, welcher Monstertyp und welche Stufe Teil dieses Abenteuers sein soll. Seid gespannt auf ein Abenteuer der Stufe 5 mit Aberrations.   Übersicht In diesem Abenteuer gehen die Helden dem Verschwinden mehrerer Dorfbewohner in der Region nach und stoßen dabei auf ein schreckliches Geheimnis. Ein furchtbares Wesen, das nicht von der Materiellen Ebene stammt, hat sich in einer Grotte niedergelassen und nutzt die chaotische Energie eines Fragments, um eine Invasion vorzubereiten. Dieses Szenario stellt laut dem Encounter Builder  von DnDBeyond eine schwere Herausforderung für vier Charaktere der Stufe 5 dar. Abhängig davon, wie taktisch die Gruppe spielt, wie die Klassenverteilung ist und über wie viele magische Gegenstände die Helden verfügen, kann die Herausforderung leichter oder schwerer erscheinen.