Direkt zum Hauptbereich

Hombrew: Dungeon 2

Die Chaosgrotte In diesem Dungeons and Dragons-Abenteuer möchte die Methode des 5-Raum-Dungeons aus meinem letzten Artikel anwenden. Ihr durftet auf Twitter darüber abstimmen, welcher Monstertyp und welche Stufe Teil dieses Abenteuers sein soll. Seid gespannt auf ein Abenteuer der Stufe 5 mit Aberrations.   Übersicht In diesem Abenteuer gehen die Helden dem Verschwinden mehrerer Dorfbewohner in der Region nach und stoßen dabei auf ein schreckliches Geheimnis. Ein furchtbares Wesen, das nicht von der Materiellen Ebene stammt, hat sich in einer Grotte niedergelassen und nutzt die chaotische Energie eines Fragments, um eine Invasion vorzubereiten. Dieses Szenario stellt laut dem Encounter Builder  von DnDBeyond eine schwere Herausforderung für vier Charaktere der Stufe 5 dar. Abhängig davon, wie taktisch die Gruppe spielt, wie die Klassenverteilung ist und über wie viele magische Gegenstände die Helden verfügen, kann die Herausforderung leichter oder schwerer erscheinen.

Die besten Tools für Dungeon Master - Teil 4

Die besten Tools für Dungeon Master – Erfinden von Nicht-Spieler-Charakteren

Im vierten und letzten Teil meiner Reihe „Die besten Tools für Dungeon Master“ zeige ich euch die besten Tools-zum Erfinden von Nicht-Spieler-Charakteren (NSCs). Ganz gleich ob ihr Hilfe beim Kreieren eines detaillierten und ausgeklügelten NSCs braucht oder schnell improvisieren müsst, diese Tools können euch dabei helfen, die Bewohner eurer Welt noch lebendiger wirken zu lassen. Werfen wir also einen Blick auf die Optionen, welche ihr zum Erfinden von NSCs verwenden könnt.

Auch hier der Hinweis, dass ich von keinem der hier vorgestellten Dienste gesponsert oder in sonstiger Form unterstützt werde.


Was sind NSCs und wofür braucht man sie?

Nicht-Spieler-Charaktere sind, wie der Name schon sagt, alle Charakter, die nicht von den Spielern gespielt werden. Hierbei ist es egal, ob es sich um den Gedankenschinder handelt, der kurz davor ist, einem der SpielerInnen das Gehirn aus dem Schädel zu saugen oder der mittlerweile verzweifelte Kohlverkäufer, der zum hundertsten Mal in der Kampagne einen neuen Stand errichten muss und sich dadurch in tiefe Schulden gestürzt hat. Sie sind das Sprachrohr der Welt und erlauben es dem Dungeon Master, in einen direkten Dialog mit den SpielerInnen zu treten. Sie können nicht nur Verkäufer oder Geschichtenerzähler sein, sondern wahre Weggefährten und Freunde werden. Denken wir doch einmal an Figuren wie Shaun Gilmore oder Pumat Sol aus Criticale Role. Sie begannen als Verkäufer und wurden im Laufe der Kampagne zu wahren Freunden der Gruppe. Sie waren ein Anker in einer chaotischen und gefährlichen Welt, eine Person, auf die man sich freute, wenn man mal wieder durch die Stadt kam. Ein Gefühl von Sicherheit und Frieden, um es auf emotionaler Ebene zu beschreiben.

Es muss aber nicht immer so ein detaillierter und komplexer Charakter sein. Häufig sind es die improvisierten NSCs, die einen gewöhnlichen Rollenspielabend zu einem grandiosen machen. Ich bin mir sicher, dass jeder Dungeon Master mindestens eine Geschichte hat, in der der lange im Voraus geplante NSC von den SpielerInnen quasi ignoriert wurde, aber der auf die Schnelle ausgedachte eine Begeisterung auslöste, wie man sie nicht besser hätte planen können. Manchmal als comedic relief, also eine befreiende Komik, und manchmal als Vermittler von Emotionen in einer Szene. Im Grunde sind sie genau das, was der Dungeon Master in dem jeweiligen Moment als notwendig erachtet, um eine gewünschte Stimmung zu erzeugen, die SpielerInnen auf Kurs zu bringen oder einen Teil der Geschichte zu erzählen.


Die besten Grundlagen-Tools

Bereits im dritten Teil der Reihe habe ich über einige Tools gesprochen, die beim Erstellen von NSCs helfen. Deshalb möchte ich hier auf ein paar grundlegendere Tools, die in jede Kiste eines Dungeon Masters gehören, eingehen.

Namenslisten sind hier ganz vorne mit dabei. Es gibt so viele Momente, in denen man auf die Schnelle eine Namen für einen NSC zur Hand haben muss, und ganz egal, wie gut der Name auch ist, irgendwann ist der Name Bob auch aufgebraucht. Xanathars Ratgeber für Alles hat bereits eine gute Auswahl an Namen. Doch manchmal ist es einfach unpraktisch, ein ganzes Buch aufzuschlagen, um einen geeigneten Namen zu finden. Von der Zeit, die dies in Anspruch nimmt, möchte ich gar nicht erst anfangen. Slyflourish hat einen sehr guten Namensgenerator, wenn man englische Namen bevorzugt. Zwar klingt der ein oder andere etwas unsinnig, jedoch verfügt man über eine lange Liste mit Namen, die man sich ausdrucken und zu jedem Spieleabend mitnehmen kann. Wichtig ist nur, dass man die bereits benutzten Namen durchstreicht und sich notiert, wer dieser NSC ist und wo ihn die Gruppe getroffen hat. Wenn man auf der Suche nach etwas ungewöhnlicheren Namen oder völkerspezifischen Namen ist, so wird man mit fantasynamegenerator fündig. Es gibt hier alles! Von Eladrin und Simic Hybriden bis hin zu Troglodyten und Beholder.

Persönlich nutze ich diese drei Listen mit Abstand am häufigsten und es hängt im Grunde nur von der Situation ab, welche ich zu Rate ziehe. Xanathars verwende ich, wenn ich meine Sessions vorbereite und einen Namen für einen wichtigeren NSC benötige. Slyflourish’s Liste ist hervorragend, um eine lange Liste mit Namen für einen ganzen Spieleabend bereit zu haben. Einfach in eine txt.-Datei gepackt, ausgedruckt und schon ist man bereit zum Improvisieren. Praktisch bei Online-Sessions ist fantasynamegenerator, da ich hier deutlich schneller bin, um durch die große Auswahl der Seite zu navigieren. Ein Stephen King-Tipp an dieser Stelle: Nutzt immer einen anderen Anfangsbuchstaben für eure NSCs, auf diese Weise fällt es allen leichter, sie auseinanderzuhalten.

Portraits sind ein wundervolles Tool, um den NSCs etwas mehr Leben einzuhauchen. Und auch bei den SpielerInnen kommt es gut an, wenn die Person, mit der sie sprechen, auch ein Gesicht hat. Das hilft nicht nur dabei, sie sich besser vorzustellen, ein markantes Aussehen kann auch dabei helfen, sie sich besser einzuprägen. Ich nutze hierfür ein paar einfache Tools, um nach einem passenden Bild zu suchen. DeviantArt ist eine tolle Anlaufstelle, um hochwertige Portraits für eure NSCs zu finden. Gebt hierzu einfach in der Suchfunktion Character Portrait ein und ihr erhaltet bereits eine riesige Auswahl an sehr schönen Bildern. Ihr sucht nach einem völkerspezifischen Portrait? Gebt den Namen des Volkes ein und dahinter Portrait und ihr stoßt auf jede Menge atemberaubende Kunst. An dieser Stelle möchte ich allerdings darauf hinweisen, dass ihr das nur für eure private Gruppe zu Hause nutzen solltet. Wenn eure Gruppe die Sessions öffentlich streamt, dann solltet ihr vorher auf jeden Fall die jeweiligen KünstlerInnen kontaktieren und um Erlaubnis bitten.

Des Weiteren nutze ich für Portraits Artbreeder. Hierbei handelt es sich um eine KI, die Bilder generiert oder zwei Bilder miteinander fusioniert. Teilweise kommen dabei etwas skurrile Ergebnisse raus, aber die meisten sind trotzdem sehr gut. Dieses Tool ist ideal dafür, wenn ihr Stammbäume erstellen wollt. Nehmt zwei Portraits, fügt sie dort ein und erhaltet einen realistisch aussehenden Nachfahren oder Abkömmling der Blutlinie.

Die besten Tools für Dungeon Master

Pinterest ist ebenso eine prima Anlaufstelle für geeignete Darstellungen euer NSCs. Wie auch bei Deviant Art ist die Suchfunktion das A und O. Sucht nach Charakter Portraits und wählt das aus, was euch am besten gefällt. Respektiert auch hier bitte die KünstlerInnen und fragt vorher an, wenn ihr deren Kunst in der Öffentlichkeit nutzen wollt.

Das letzte „Tool“, das ich euch hier vorstellen möchte, ist für den ein oder anderen vielleicht etwas befremdlich. Aber jedes Mal, wenn ich es verwendet habe, war es mit Abstand der einfachste und effektivste Weg, einen guten Charakter in der Welt zu platzieren, von dem die SpielerInnen sofort wissen, wer er oder sie ist und was dessen Ziel ist. „Stehlt“ einen Charakter aus einem euch bekannten Spiel, Buch oder Film. Es ist natürlich nicht der kreativste Weg, nichtsdestotrotz muss man selbst als Dungeon Master nicht immer die Welt neu erfinden. Es gibt nämlich tausende hervorragende und detaillierte Figuren, die als Vorlage dienen können. Der Vorteil des „Tools“ ist es, dass euch sofort Aussehen, Stimme und Charakterzüge im Kopf schweben, die ihr nutzen könnt. Und manchmal ist es auch das einfachste nach einer kurzen Beschreibung zu sagen „Stellt ihn euch am besten so vor, wie dieser eine Charakter aus dem Film XY“. Slyflourish sprach in seinem Blog über diese Methode und erstellte dafür extra ein Cheat Sheet, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.


Fazit

Nicht-Spieler-Charaktere sind das Sprachrohr des Dungeon Masters und können dabei helfen, der Welt mehr Leben einzuhauchen. Mit ein paar grundlegenden Tools habt ihr bereits hervorragende Möglichkeiten, euren NSCs mehr Ausdruck zu verleihen; sei es durch einen guten Namen, ein hübsches Portrait oder gleich durch das ganze Paket mit Stimme und Charakterzügen. Sie sind ein wichtiger Bestandteil von Dungeons and Dragons, von Rollenspielen allgemein, und es braucht nicht viel Arbeit und Zeit, um sie für eure SpielerInnen besser greifbar zu machen.

In diesem Artikel habe ich über meine besten grundlegenden Tools gesprochen, die mir als Dungeon Master dabei helfen, schnell und einfach NSCs zu erstellen. Teilt mir gerne in den Kommentaren mit, welche Tools ihr einsetzt, um eure NSCs zum Leben zu erwecken.

Kommentare

Beliebte Posts

Homebrew: Dungeon 01

Unterschlupf der Räuberbande In meiner neuen Rubrik „Homebrew“ möchte ich euch von mir erstellten Content zur Verfügung stellen. Nutzt ihn nach eurem Belieben und passt das an, was euch nicht gefällt. Übersicht In diesem Abenteuer dringen die Charaktere in den Unterschlupf einer erfahrenen Räuberbande ein, um ihren Verbrechen ein Ende zu bereiten. Die Bande besteht aus ehemaligen Soldaten, die jedoch desertieren. Unter der Führung des früheren Offiziers Tiberius Kriton hält die Bande das umliegende Land in Aufruhr. Der hiesige Graf hat ein Kopfgeld auf seinen früheren Offizier ausgesetzt. Dieses Szenario stellt laut dem Encounter Builder von DnDBeyond eine schwere Herausforderung für vier Charaktere der Stufe 8 dar. Man sollte jedoch auch realistisch betrachten, dass einer der ersten Aktionen der Gruppe ein Feuerball in die Mitte des Raumen zu platzieren sein wird. Persönlich würde ich diesen Encounter auch einer Gruppe von vier Level 5 Charakteren zutrauen, wenn sie vorher

Hombrew: Dungeon 2

Die Chaosgrotte In diesem Dungeons and Dragons-Abenteuer möchte die Methode des 5-Raum-Dungeons aus meinem letzten Artikel anwenden. Ihr durftet auf Twitter darüber abstimmen, welcher Monstertyp und welche Stufe Teil dieses Abenteuers sein soll. Seid gespannt auf ein Abenteuer der Stufe 5 mit Aberrations.   Übersicht In diesem Abenteuer gehen die Helden dem Verschwinden mehrerer Dorfbewohner in der Region nach und stoßen dabei auf ein schreckliches Geheimnis. Ein furchtbares Wesen, das nicht von der Materiellen Ebene stammt, hat sich in einer Grotte niedergelassen und nutzt die chaotische Energie eines Fragments, um eine Invasion vorzubereiten. Dieses Szenario stellt laut dem Encounter Builder  von DnDBeyond eine schwere Herausforderung für vier Charaktere der Stufe 5 dar. Abhängig davon, wie taktisch die Gruppe spielt, wie die Klassenverteilung ist und über wie viele magische Gegenstände die Helden verfügen, kann die Herausforderung leichter oder schwerer erscheinen.